Der kleine Drache Kokosnuss: Schulfest auf dem Feuerfelsen (gebundenes Buch)

Die Abenteuer des kleinen Drachen Kokosnuss 5
cbj
ISBN/EAN: 9783570129418
Sprache: Deutsch
Umfang: 69 S., mit fbg. Illustrationen
Format (T/L/B): 1.3 x 21.7 x 16.2 cm
Einband: gebundenes Buch
Auch erhältlich als
8,99 €
(inklusive MwSt.)
Abholbereit in ca. 48 Stunden
In den Warenkorb
Das Schulfest auf dem Feuerfelsen steht vor der Tür. Der Höhepunkt eines jeden Schuljahres. Nur der kleine Drache Kokosnuss weiß nicht, ob er sich darauf freuen soll, denn den Flug zum Feuerfelsen schafft er immer noch nicht. Das ist ihm ziemlich peinlich! Da hilft nur eines: Nachhilfestunden bei seinem Freund Dieter, der Wildgans, und bei Emma, der neuen Drachenfluglehrerin. Und dann ? hurra! Jetzt kann der kleine Drache das Fest stolz und in vollen Zügen genießen. ? Ideenreiche Geschichten von Freundschaft, Mut und Einfallsreichtum ? Starke Identifikationsfiguren für Kinder ? Mit witzigen Illustrationen des Autors ? Durchgehend farbig illustriert ? Ideal für Leseanfänger: extragroße Schrift, übersichtliches Layout
Ingo Siegner wurde 1965 in Hannover geboren. Dort lebt und arbeitet er als freier Autor und Illustrator. Für Nachbarskinder erfand er die Geschichten vom kleinen Drachen Kokosnuss, der sich binnen kurzer Zeit zum beliebten Kinderbuch-Character entwickelte. Mittlerweile sind nicht nur die Bücher und Hörbücher, sondern auch das dazugehörende Merchandising-Programm eine echte Erfolgsgeschichte.
Kokosnuss ist sehr aufgeregt, denn heute findet eine wichtige Flug?bung statt: der Klippensprung. Die Flugdrachensch?ler ?ben den Sprung schon seit vielen Tagen, und Kokosnuss ist der Einzige, der ihn noch niemals geschafft hat. Er ist schon einmal von einem kleinen Felsen gesprungen, doch noch niemals von der hohen Klippe. Die Lehrerin Proselinde f?hrt die Sch?ler zur Klippe hinauf. ?Denkt daran, was ihr gelernt habt: Hinab in die Tiefe springen, die Fl?gel ausbreiten und dann wieder hinauf auf die Klippe fliegen.? Heute muss ich es schaffen, denkt Kokosnuss, denn nur wenn ich den Klippensprung beherrsche, darf ich am letzten Schultag zum Schulfest auf dem Feuerfelsen fliegen und muss nicht auf dem Flo?dorthin fahren. Der Feuerfelsen liegt weit drau?n vor der Dracheninsel. Nur wer bis dorthin fliegen kann, ist ein richtiger Flugdrache! Aber bis dahin, seufzt Kokosnuss, sind es noch viele Wochen Flugunterricht. In diesem Moment betritt eine Gr?ndrachin die Klippe. ?Das ist Emma?, erkl? Proselinde. ?Nach den Ferien wird sie eure neue Fluglehrerin sein. Bis dahin hilft sie beim Unterricht mit.? Neugierig betrachten die Drachenkinder die neue Lehrerin. Gr?ndrachen k?nnen sehr gut fliegen und tauchen, denn sie haben nicht nur Fl?gel, sondern zwischen Fingern und Zehen auch Schwimmh?e. Emma sieht sehr freundlich aus, denkt Kokosnuss. Nicht so streng wie Proselinde. ?Achtung!?, ruft Proselinde. ?Aufstellen! Anna beginnt, und dann immer weiter nach dem Alphabet! Los, los, zeigt, was ihr gelernt habt!? Einer nach dem anderen springt von der hohen Klippe, zieht eine Schleife in der Luft und landet wieder auf der Klippe. Einige wackeln beim Fliegen hin und her und machen am Ende eine kleine Bruchlandung, aber alle schaffen es, bis Kokosnuss an der Reihe ist. Der kleine Drache steht z?gernd am Abgrund und starrt hinunter. ?Na los, Kokosnuss!?, ruft Proselinde. Und zu Emma sagt sie leise: ?Der ist eigentlich ganz pfiffig, aber im Fliegen ist er keine gro? Leuchte. Und H?henangst hat er leider auch.? Sie geht zu Kokosnuss hin?ber: ?Na, was ist? Wir wollen hier nicht bis heute Abend warten!? Kokosnuss wird es ganz schwindlig und der Schwei?bricht ihm aus. Da gibt Proselinde ihm einen Stups und er f?t erschrocken vorn?ber in die Tiefe. Der kleine Drache flattert panisch mit den Fl?geln. Doch alles Flattern n?tzt nichts. Wie eine fl?gellahme Ente st?rzt er auf die Felsen. ?Aua! Autsch!?, schreit er. Sein Fu?schmerzt so sehr, dass ihm ganz ?bel wird. Kokosnuss bei? die Z?e zusammen. Jetzt nur ja nicht weinen! Er ist furchtbar w?tend und traurig zugleich. Emma, die neue Lehrerin, fliegt zu ihm herab. ?Komm, ich helfe dir!? Jetzt kann Kokosnuss die Tr?n nicht mehr zur?ckhalten: ?Ich will nach Hause!?, ruft er und weint so sehr, dass ihm ganze Tr?nb?e ?bers Gesicht flie?n. ?Heda, kleiner Drache!?, h?rt er die Stimme von Proselinde. ?Das wird schon wieder! Emma bringt dich nach Hause und morgen versuchst du's gleich noch einmal!? ?K?nnen Sie vergessen!?, ruft Kokosnuss w?tend zur?ck. ?Ich will gar nicht mehr fliegen!? Doch da hat Emma ihn schon emporgenommen und fliegt mit ihm bis zu den Drachenh?hlen. Verstauchter Fu?und Kokoskekse ?Hm, verstaucht?, sagt Kokosnuss' Vater Magnus, als er den Fu?untersucht. ?Aber in ein paar Tagen fliegst du wieder wie ein Adler!? ?Gar nicht!?, erwidert der kleine Drache. Er ist immer noch w?tend. ?Jetzt ruhst du dich erst mal aus?, sagt Kokosnuss' Mutter Mette und richtet in der Wohnh?hle ein Krankenlager ein. Magnus bereitet frischen Kr?ertee zu. Aus dem Ofen weht der Duft von gebackenen Kokoskeksen her?ber. ?Mama, ich will nicht mehr in die Flugschule! Die Klippe ist viel zu hoch.? ?Vielleicht bis du auch nur w?tend auf Proselinde?, sagt Mette. Darauf meldet sich Magnus aus der K?che: ?Da w?t du nicht der Einzige. Ich hatte fr?her auch Proselinde als Fluglehrerin. Mein lieber Herr Gew?rzverein, das ist vielleicht ein Drache!? ?Aber jetzt ist doch die neue Lehrerin dabei?, f?t Mette ein. ?Di