Geld - Vom Tauschhandel zum Bitcoin (gebundenes Buch)

WAS IST WAS Sachbuch 78
ISBN/EAN: 9783788621056
Sprache: Deutsch
Umfang: 48 S., mit vielen Fotos, Illustrationen und Infogr
Format (T/L/B): 0.7 x 28 x 23 cm
Einband: gebundenes Buch
9,95 €
(inklusive MwSt.)
Keine Angaben
In den Warenkorb
Schnecken, Rinder, Salz - all das kann Geld sein. Denn Geld ist weit mehr als Münzen oder Scheine: Es steht für den Austausch der Menschen miteinander, für Handel und Kultur. In der Geschichte des Geldes geht es um menschliche Bedürfnisse und Träume, um Abenteuer und geniale Erfindungen. Auch Gier und Macht spielen dabei eine Rolle. WAS IST WAS erkundet, wer die ersten Münzen prägte, wo große Goldvorräte lagern und wie Geld heute hergestellt wird.
Dr. Andrea Schaller (geb. 1966) studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik. Sie war als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Landesmuseum Württemberg in Stuttgart und als Redakteurin tätig. Seit 2012 arbeitet sie als freie Autorin und Lektorin.
Eine Zukunft ohne Bargeld? Längst wird über die Abschaffung des Bargeldes diskutiert: Wozu mit großem Aufwand Papiergeld drucken und Münzgeld prägen, wenn man Zahlungen auch digital erledigen kann? Argumente dagegen sind mögliche Softwarefehler, technische Probleme und Stromausfälle. Abgesehen von Kryptowährungen wäre jeder Einkauf eines Menschen von Geschäften und vom Staat kontrollierbar, die Menschen würden zu gläsernen Kunden. Kinder könnten nicht mehr für ein paar Münzen Süßigkeiten kaufen gehen. Und viele schöne Handlungen und Gewohnheiten würden wegfallen: Das Zustecken von Geld durch die Großeltern, das Trinkgeld für die Kellner, das man einfach auf dem Tisch liegen lässt, oder das Kleingeld für den Straßenmusikanten. Für Entscheidungen würde keine Münze mehr geworfen - und Sparschweine blieben leer.